Europaarbeit an der Goethe-Schule


Am 15.4.2013 präsentierten 28 Schülerinnen und Schüler des 12. und 13. Jahrgangs die Ergebnisse ihres Praktikums in der Partnerstadt Carlisle in der Aula der Goethe-Schule.Eingeladen war der 11. Jahrgang, dem das Praktikumsangebot im nächsten Jahr offensteht.

Auch die stellvertretende Stadtpräsidentin Frau Swetlana Krätzschmar und Vertreter des Bernstorff-Gymnasiums Satrup waren der Einladung gefolgt. In seiner Ansprache hob Herr Reinke die Bedeutung eines Auslandspraktikums für die Berufsorientierung hervor. Ein ebenfalls gezeigter Bericht des ITV Border TV Carlisle machte deutlich, dass die Flensburger Praktikanten in den örtlichen englischen Medien inzwischen deutlich wahrgenommen werden.

Gleichzeitig waren die Zuhörer Mitgestalter des Programms: Zwei Gruppen von Schülerinnen und Schülern präsentierten ihre Wettbewerbsbeiträge "FrancoMusiques", zwei Videos mit selbstkomponierten und -getexteten Liedern zum Thema "Le sens de la vie".

Benedikt B. (11 A) gab einen Einblick in politische Aktivitäten rund um Europa: Durch die Europa-Union konnte am 12.2. ein Aktionstag "Energiepolitik" mit Bernd Voß (Mitglied des Europaausschusses des Landtages für Bündnis 90/Grüne) organisiert werden, der im Rahmen einer Gruppenleiterschulung vorbereitet wurde.

Schüler aus dem 10. und 11. Jahrgang, Lehrer und Frau Polikeit als Mutter hatten zuvor an der Jahrestagung der Europaschulen "Europa - jetzt erst recht" teilgenommen. Hier waren Szenarien eines zukünftigen Europas entworfen worden. Als Teilnehmer des Austauschs des 11. Jahrgangs mit dem Liceum Ogolnoksztalcacych in Zakopane im März diesen Jahres gab Benedikt Brahm ebenfalls einen Einblick in die deutsch-polnischen Kontakte der Goethe-Schule.Lisanne B. (11 G) präsentierte stimmgewaltig den schwedischen Song "I follow Rivers" mit Gitarrenbegleitung. Vielen Dank an Herrn Tiegl und Jakob H. (13 G) für die technische Unterstützung!

Gabriele Reinfeld und Barbara Schröder



Aktuelles zum Thema


Juniorwahl an der Goethe-Schule: Generalprobe für junge Erstwähler – Routine für die Wahlhelfer

Schon zum zweiten Mal in diesem Schuljahr – dem Landesbeauftragten für politische Bildung Dr. Christian Meyer-Heidemann sei Dank – nimmt die Goethe-Schule teil am Projekt Juniorwahl teil, diesmal zur schleswig-holsteinischen Landtagswahl, zu der bereits Jugendliche ab 16 Jahren zugelassen sind.

Artikel lesen

Haus 2 setzt ein Zeichen für den Frieden

Wie zeichnet man eine Taube und wie kommt es, dass Taube zu einem Symbol für den Frieden geworden ist? Welche Symbole werden noch genutzt? Mit diesem Thema beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 derzeit im Kunst-, Religions- und Philosophieunterricht.

Artikel lesen

Friedensbotschaften für den Spendenlauf

Für den geplanten Spendenlauf zugunsten der Notfallhilfe Ukraine und einer Initiative haben sich einige Schülerinnen und Schüler ganz besonders vorbereitet, indem Sie fröhlich bunte T-Shirts mit Friedenssymbolen gestaltet haben.

Artikel lesen