Themenelternabend "Pubertät"


„Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen“ - das muss überhaupt nicht sein. Die Pubertät ist eine der wichtigsten Umbruchphasen im Leben und für Eltern und Jugendliche eine große Herausforderung. Sexualität und Psyche entwickeln sich in dieser wichtigen Phase und aus dem Kind wird langsam eine eigene Persönlichkeit. Das schafft Erschütterungen, nicht nur im Jugendlichen - auch bei den Eltern. Die Beziehung zwischen ihnen verändert sich. Sowohl Jugendliche als auch Eltern müssen lernen, richtig damit umzugehen. Wenn man weiß, was in der Pubertät im Jugendlichen passiert, dann kann man ganz anders auf ihn eingehen.

Daher möchten wir die Eltern der 6., 7., 8. und 9. Klassen am 10. November 2016 von 19 Uhr21 Uhr erstmals zu einem Themenelternabend „Pubertät“ einladen. Die Kosten für diese Veranstaltung werden von der Schule übernommen. Bitte beachten Sie in Bezug auf den Veranstaltungsort den Aushang im Foyer bei Ihrer Ankunft.

Hier finden Sie die Einladung zum Themenelternabend Pubertät als pdf-Download (294 KB).

Anette und Jochen Fröhlich

Anette und Jochen Fröhlich (Tiefenpsychologen) werden in dieser Veranstaltung wichtige Informationen über den Wesensunterschied zwischen Kindheit und Jugendzeit vermitteln aber auch darauf eingehen, wie Eltern ihren Jugendlichen in dieser Phase begegnen und ihn unterstützen können. Bitte melden Sie sich bei Interesse mithilfe des Rücklaufzettels der Einladung an, die Sie vor der Veranstaltung über die Klassenleitung erhalten werden. Vielen Dank! Wir freuen uns auf Sie!

Nadine Emmerling (Koordinatorin für Präventionsarbeit)



Informationen zum Thema


Prävention

Das Ziel der Goethe-Schule ist es, die Lebenskompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Weiterlesen

Mittelstufe

In der Mittelstufe werden jahrgangsweise Vorhaben koordiniert, die ihren Schwerpunkt in der Stärkung der Selbst- und Sozialkompetenz Jugendlicher haben,

Weiterlesen

Orientierungsstufe

Um den Schulalltag übersichtlicher zu gestalten, unterrichten wir in Doppelstunden, so dass Ihr Kind an einem Schultag nur wenige unterschiedliche Fächer hat.

Weiterlesen