Prävention


Das Ziel der Goethe-Schule ist es, die Lebenskompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Um genaue Planungsdaten für gezielte präventive Maßnahmen zu erhalten, haben alle Klassen der Goethe-Schule im November 2014 an einer Befragung mit dem Namen „Schulspiegel“ teilgenommen. Diese Umfrage ist von der Landesstelle für Suchtfragen S.-H. (LSSH), dem Zentrum für Suchtprävention am IQSH und dem Veranstaltungsservice Suchtvorbeugung (VSS) als Projekt angeboten worden. Mittels dieser Befragung ist das Konsum- und Freizeitverhalten unserer Schülerinnen und Schüler ermittelt worden, um gezielte Präventionsmaßnahmen anzubieten. Unser derzeitiges Präventionskonzept ist auf Grundlage der Schulspiegelergebnisse und der fachlichen Beratung durch die Koordinationsstelle für schulische Suchtvorbeugung (KOSS) entstanden. Es wird jährlich geprüft, aktualisiert und auf der Grundlage der Rückmeldung zu einzelnen Projekte, auch durch Äußerungen von Wünschen und Anregungen weiterentwickelt.

Beispiele für unsere Präventionsarbeit:

Orientierungsstufe:

Klassenstufe 7:

Klassenstufe 8:

Klassenstufe 9:

Oberstufe:

Stufenübergreifend:

Hinweis: Bei Problemen steht der Goethe-Schule die Schulpsychologin Dipl. Psych. Maren Stürmer-Andresen zur Verfügung.

Nadine Emmerling (Koordinatorin für Präventionsarbeit)

Hier können Sie das Präventionskonzept als pdf-Download herunterladen (61,3 KB).



Aktuelles zum Thema


Was macht mein Kind im Netz?

Um dieser Frage nachzugehen, hatten Frau Emmerling, Koordinatorin für Präventionsarbeit und der Offene Kanal Schleswig-Holstein am 16. März 2017 in die Aula der Goethe-Schule zum „Web-Treff“ geladen. Viele Eltern mit Kindern aus den Klassen 5-8 sowie einige Kolleginnen und Kollegen saßen mit gezücktem Handy und ließen sich von Henning Fietze, dem …

Artikel lesen

Erneute Auszeichnung: Die Goethe-Schule erhält das Präventionssiegel 2016/17

Für besonders engagierte Schulen im Präventionsbereich vergibt „Tour des Lebens“ gemeinsam mit dem TÜV Süd seit 2010 ein Präventionssiegel. Das Siegel gilt jeweils für ein Jahr. Voraussetzung ist die Erfüllung definierter Indikatoren durch die Schule. Unter anderem werden bestehende, etablierte Präventionsprogramme positiv bewertet. Nadine …

Artikel lesen

Was macht mein Kind im Netz?

Um dieser Frage nachzugehen, hatten Frau Emmerling, Koordinatorin für Präventionsarbeit und der Offene Kanal Schleswig-Holstein am 16. März 2017 in die Aula der Goethe-Schule zum „Web-Treff“ geladen. Viele Eltern mit Kindern aus den Klassen 5-8 sowie einige Kolleginnen und Kollegen saßen mit gezücktem Handy und ließen sich von Henning Fietze, dem …

Artikel lesen