Gesellschaftswissenschaftliches Profil (Geographie)


Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil mit Geographie als Profilfach geht es schwerpunktmäßig um das Oberthema "Zukunft Erde" und zwar in Verbindung mit den Fächern Wirtschaft/Politik (WiPo), Geschichte und Biologie. Geographie im Profil "Zukunft Erde" gibt Einblicke in die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, zeigt adäquate Handlungsperspektiven auf und hat damit einen hohen Lebensweltbezug. Im Mittelpunkt geographischen Arbeitens steht dabei die Erfassung, Beschreibung und Analyse erdräumlicher Ereignisse und Prozesse, dabei werden natürliche und gesellschaftliche Aspekte untersucht. Das verleiht dem Fach einen interdisziplinären Charakter als Brückenfach zwischen den Naturwissenschaften auf der einen und den Kultur-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften auf der anderen Seite. Den Kontext bildet dabei das System Erde-Mensch mit dem Ziel typisch geographische Fragen zu entwickeln, zu beantworten und potenzielle Lösungsstrategien zu diskutieren. So werden z.B. Hintergründe zum Klimawandel erforscht. Aber auch zu Themen wie Bevölkerungswachstum, Globalisierung, Leben in Entwicklungsländern und Risikogebieten werden zentrale Leitfragen mithilfe vielfältiger Materialien beantwortet. Englisch ist im geisteswissenschaftlichen Bereich die Wissenschaftssprache und wird auch in diesem Profil neben Deutsch und Mathematik als Kernfach unterrichtet. Im Geographieprofil können die Schülerinnen und Schüler noch unterschiedliche Schwerpunkte setzen: Entweder wählen sie zwei Naturwissenschaften (Biologie und Physik oder Chemie) und eine Fremdsprache (Englisch) oder sie belegen zwei Fremdsprachen (Englisch und eine weitere Fremdsprache) und dann nur eine Naturwissenschaft (Biologie) durchgehend bis zum Abitur. Die zweite Fremdsprache kann auch Spanisch als neu beginnende Fremdsprache sein.

Fächerübersicht zum gesellschaftswissenschaftlichen Profil (Geographie)



Aktuelles zum Thema


Malte L. (9a) ist Schulsieger des Geographie-Wettbewerbs „Diercke WISSEN 2016“

Der bundesweit größte Schulwettbewerb im Fach Geographie fand in diesem Frühjahr zum 17. Mal statt. An der Goethe-Schule beteiligten sich 30 interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 – E, um den Schulsieger zu ermitteln. Malte L. (9a) setzte sich gegen seine schärfsten Konkurrenten Anna H. (Ee) und Niklas L. (9b) durch und qualifizier…

Artikel lesen