Helgoland Staffelmarathon


Am 03.06. machten sich sechs hochmotivierte SchülerInnen der 5. und 6. Klasse auf den Weg nach Helgoland, um die Goethe-Schule beim diesjährigen Staffelmarathon zu vertreten. Begleitet wurden Franziska Basurco, Nils Ries, Bjarne Rehkamp (5. Klasse), Friderike Limberg, Kaya Klatt und Thies Richter (6. Klasse) von Jan Erichsen (Elternteil) und mir als begleitende Lehrkraft. Nach einer unproblematischen Überfahrt (Reisekaugummi aber auch dem guten Wetter sei Dank) erreichten wir die Insel gegen Mittag, sodass wir den gesamten Nachmittag für die Inselerkundung bzw. eine Überfahrt zur benachbarten „Düne“ nutzen konnten. Ab 18 Uhr folgte zur Einstimmung auf den Marathon am nächsten Tag die gemeinsame Nudelparty mit anschließendem Showprogramm.

Der nächste Morgen begann früh, doch erneut mit strahlendem Sonnenschein. Der Wettergott meinte es definitiv gut mit uns, vielleicht etwas zu gut, wenn man bedenkt, dass Temperaturen, die bereits gegen 9 Uhr 20° überschritten für die anspruchsvolle Strecke, die vor uns lag und die kaum Schatten bot, nicht unbedingt optimal waren. Hatte man den Übergang vom Unter- ins Oberland (alias „Düsenjäger“) aber erst einmal (irgendwie) hinter sich gebracht, erwartete einen eine tolle Laufstrecke mit sehr schönen Ausblicken (u.a. auf die Lange Anna).

Auch wenn die Rekordzeit vom letzten Jahr leider nicht gehalten werden konnte, erreichten wir einen aus meiner Sicht phänomenalen 19. Platz und zählen damit zu den 20 besten / schnellsten Schulen in Schleswig-Holstein. Dies ist umso bemerkenswerter, da der Großteil der anderen Mannschaften sich, im Gegensatz zu uns, wochen- bzw. monatelang auf dieses Ereignis vorbereitet hatte.

Nach der morgendlichen Anstrengung erholten wir uns noch kurz im Freibad, bevor es um 16 Uhr mit der Fähre zurück nach Büsum ging. Insgesamt hatten wir zwei wirklich schöne Tage, die von einem tollen Gruppenzusammenhalt, Kameradschaftlichkeit, merkwürdigen Kleidungsstils, vor allem aber von jeder Menge Spaß geprägt waren.

Franzi, Nils, Bjarne, Friderike, Kaya, Thies (und Jan), ich ziehe meinen Hut vor eurer tollen sportlichen Leistung, eurem Ehrgeiz, Teamgeist, Ausdauervermögen und der Tatsache, dass ihr diese anspruchsvolle Strecke so „locker-flockig“ gelaufen seid, als hättet ihr nie etwas anderes getan. Ihr könnt sehr stolz auf euch sein, denn das schaffen nicht viele.

Danke für die zwei schönen Tage, die tollen Erinnerungen und nicht zuletzt eure Kleidungstipps. Vielen Dank auch an dich Jan, dass du uns begleitet und mich so tatkräftig unterstützt hast.

Tina Knackstedt



Informationen zum Thema


Sport

Die Fachschaft Sport setzt neben dem in allen Klassenstufen regulär erteilten Sportunterricht weitere wichtige Schwerpunkte, die ihren festen Platz in dem Schulleben der Goethe-Schule haben. Im Folgenden erläutern wir das Konzept der "Bewegten Schule" und berichten über weitere Angebote. Bewegte Schule Das Konzept "Bewegte Schule" macht Bewe…

Weiterlesen