Englisch


Das Fach Englisch wird bei uns als erste Fremdsprache von der fünften Klasse an durchgängig bis zum Abitur unterrichtet.

Orientierungsstufe (Klasse 5-6)

Hier ist der Unterricht zu Beginn 6stündig, im zweiten Jahr 4stündig (+ wahlweise 1 Intensivierungsstunde oder Teilnahme an Bili). Von Beginn an werden die Kompetenzen Sprechen, Hören, Schreiben, Lesen und Sprachmittlung (das sinngemäße Übertragen vom Deutschen in die Fremdsprache) trainiert und gefördert. Entsprechend erhalten die Schüler am Ende der 6. Klasse die Möglichkeit, an der kindgerechten Cambridge-Prüfung Young Learners: Flyers teilzunehmen:


„Young Learners Examination“ der Universität Cambridge für Klasse 6

(von Gabriele Reinfeld)

Seit 2005 führt die Fachschaft Englisch jährlich mit dem Landesverband der Volkshochschulen Kiel die „Young Learners‘ Examination“ der Universität Cambridge für interessierte Schüler der Klasse 6 an der Goethe-Schule durch.

Hier kann man spielerisch seine Kompetenzen in „Listening“, „Reading“, „Writing“ und „Speaking“ testen und ein Zertifikat des Kompetenzniveaus A2 erwerben.

Die Schüler werden durch die Fachschaft auf die Prüfung vorbereitet und dabei begleitet, die mündliche Prüfung wird durch einen „native speaker“ durchgeführt.

Es ist eine Möglichkeit, abseits von Klassenarbeiten herauszufinden, was man schon kann!

Mittelstufe (Klasse 7-9)

In Klasse 7 wird Englisch noch 4stündig, anschließend 3stündig unterrichtet.

Aufbauend auf den nun schon deutlich gewachsenen Fähigkeiten und Kenntnissen stehen in der siebten Klasse die Lektüre einer englischsprachigen Ganzschrift und in Klasse 9 eine mündliche Prüfung in Kleingruppen auf dem Programm.

Vor dem Ende der Mittelstufe besteht erneut die Möglichkeit zum Erwerb eines Sprachzertifikats: Direkt an der Schule kann die Cambridge-Prüfung PET (Kompetenzniveau B1) abgelegt werden.


Im Rahmen des WPU (Wahlpflicht-Unterricht) für die Klassen 7 und 8 macht die Goethe-Schule ein ganz besonderes Angebot:


WPU-Kurs „Young people in Europe“

(von Gabriele Reinfeld)

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird der WPU-Kurs „Young people in Europe“ durchgeführt, in dem - von Schülern gestaltet - interkulturelles Lernen in englischer Sprache stattfindet.

Neben Unterrichtseinheiten wie „Contacts against stereotypes“ oder aktuell „Not in my own backyard“ zur Flüchtlingsproblematik sowie der Vorbereitung auf Sprachprüfungen werden gemeinsam Aktivitäten geplant und ausgewertet.

Dies waren im letzten Schuljahr eine einwöchige Kursfahrt mit berufsorientierenden Elementen in Flensburgs Partnerstadt Carlisle, der Toleranzworkshop „Coloured glasses“ der Austauschorganisation „Youth for Understanding“ oder die Fahrt ins Auswanderermuseum Hamburg.

Die Teilnehmer der Carlisle-Fahrt in der Partnerstadt


Oberstufe (Klasse 10-12)

Im Rahmen von zunächst drei, dann vier Wochenstunden findet der Unterricht sowohl im Kernfach als auch im Profil gebenden Fach auf erhöhtem Anforderungsniveau statt.

Hier gilt es, die Schülerinnen und Schüler zielgerichtet sprachlich, methodisch und thematisch auf die Anforderungen der Abiturprüfung vorzubereiten.

Zudem besteht die Möglichkeit, die englische Sprache mit einem Einblick in die Berufswelt zu kombinieren:


Wirtschaftspraktikum in Carlisle, Nordengland

(von Claudia Laux)

Jedes Jahr fährt eine Gruppe von ca. 20 Oberstufenschülerinnen und –schülern in Flensburgs Partnerstadt und arbeitet eine Woche lang in verschiedenen Betrieben und Einrichtungen. Das Wirtschaftspraktikum blickt auf eine über zehnjährige Geschichte zurück und basiert auf der Verbindung der Goethe-Schule mit der Trinity School, der größten weiterführenden Schule in Carlisle.

Das Praktikum ist eng verbunden mit dem Seminarfach „English at work“, welches das sprachliche Profil im Q1-Jahrgang (11. Klasse) als Ergänzung des Profilfaches Englisch hat, die Teilnahme am Praktikum ist aber freiwillig und steht grundsätzlich jeder Schülerin und jedem Schüler des Jahrgangs offen.

Die Arbeitsplätze sind ausgesprochen vielfältig, sie reichen vom Architekten und der lokalen Presse über verschiedene Schulen bis zur Apotheke, der Rathausverwaltung, einem Schneider, Buchhändlern oder der Tourist Information.

Neben dem traditionellen Empfang beim Bürgermeister inklusive Führung durch das Rathaus stehen verschiedene Unternehmungen auf dem Tagesplan und jeder Besuch in Carlisle wird abgerundet durch einen Tagesausflug nach Schottland, genauer gesagt nach Edinburgh.

Für weitere Eindrücke haben die Carlisle-Fahrer 2015 einen Blog erstellt: http://carlisle2015.blogspot.de/


Specials

Crazy Cooking-AG

(von Jette Schäfer und Silvan Timm)

Hamburger, pancakes, beans on toast – die britische und amerikanische Küche bieten viele leckere Verlockungen! In unserer Crazy Cooking-AG können Schülerinnen und Schülerder Klassen 6 und 7 Gerichte aus dem angelsächsischen Sprachraum selbst nachkochen – natürlich in englischsprachiger Umgebung! Recipes, ingredients, kitchen tools – all dies und weitere für den Alltag hilfreiche Sprachkenntnisse werden in appetitanregender Atmosphäre trainiert!

Und die Ergebnisse: natürlich YUMMY!

Für die Fachschaft Englisch: Andrea Lämmche



Aktuelles zum Thema


Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen „Englisch“ in Klasse 8

Am 26.1.2017 haben sich Nele, Svenja und Riona aus der 8a den Anforderungen des „Bundeswettbewerbs Fremdsprachen“ gestellt und einen – knappen - Vormittag lang die bundesweit gestellte Klausur mitgeschrieben. Landeskundliches Thema war diesmal „Irland“. Rund um dieses Thema bearbeiteten die Schülerinnen Aufgaben aus den Bereichen „Kreative…

Artikel lesen

And the certificate goes to...

Unsere stolzen Besitzer des Cambridge Sprachzertifikats PET (Kompetenzniveau B1) 2015! Herr Reinke und Frau Landwehr freuen sich mit Alina Segelke, Sophia Vörtmann-Ferreira, Fynn Breuer und Jarek Lutomski über die frisch verliehenen Zertifikate. Interessierte SchülerInnen aus Klasse 8 und 9 werden auf den jährlich weltweit durchgeführten und au…

Artikel lesen