Kunst


Bildende Kunst

Allgemeines

Zeichnen, malen, formen, entwerfen, sammeln, forschen, experimentieren, ... sind nur einige der Tätigkeiten, durch welche die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und ihre individuelle Ausdrucks- und Wahrnehmungsfähigkeit in dem Fach Bildende Kunst ausbilden können. Eine zentrale Rolle übernimmt dabei die Zeichnung, da sie als unmittelbares Medium persönliche Gedanken und Empfindungen in vielfältiger Form sichtbar machen kann. Sei es als Ideen- oder Gedankenskizze zur Veranschaulichung von Denkprozessen oder als Sachzeichnung zur Vergegenwärtigung persönlicher Wahrnehmung. Durch sie wird der Zugang zu den verschiedenen Arbeitsbereichen Graphik, Malerei, Plastik und Installation, Performative Kunst, Medienkunst, Architektur und Produktdesign ermöglicht.

Ausstellungen

Das Präsentieren der eigenen Arbeit ist ein spannender Moment. Man gewinnt Abstand und sieht das eigene Produkt plötzlich in einem anderen Licht. Man bekommt Rückmeldung und Anerkennung von anderen, das Selbstvertrauen wächst. Der wichtigste Ausstellungsraum ist zunächst einmal unser Schulhaus, das es immer wieder neu zu erobern gilt. Aber auch außerhalb unserer Schule bieten sich interessante Orte.

Einen besonderen Höhepunkt am letzten Schultag vor den Sommerferien bildet in diesem Zusammenhang die Präsentation von Schülerfilmen aus dem vergangenen Schuljahr auf der sogenannten "Goetheale". Sowohl die Filmsichtung und -auswahl, als auch die Rahmenveranstaltung mit Moderation, Bühnenbild und Liveacts wird jedes Jahr von den Schülerinnen und Schülern des ästhetischen Profils organisiert.

Projekte

Schwerpunktmäßig lernen die Schülerinnen und Schüler bei uns im Kunstunterricht in Form von Projekten. Das heißt, dass sie zunehmend lernen mit offenen Fragestellungen umzugehen und dazu Lösungen entwickeln. Das erfordert problemlösendes, vernetztes Denken und das Entwickeln von Vorstellungsvermögen und Fantasie. Der Kunstunterricht leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Heranwachsenden.

MedienKunst

Den kompetenten Umgang mit dem digitalisierten Bild empfinden wir als eine zentrale Herausforderung unserer Mediengesellschaft. Deswegen bildet die Vermittlung von MedienKunst einen besonderen Schwerpunkt an der Goethe-Schule. Damit ist insbesondere der gestalterische Umgang mit dem Medium selbst gemeint. Das geschieht im normalen Kunstunterricht, in fächerübergreifenden Projekten, vor allem aber im Wahlpflichtkurs MedienKunst. Dieser Kurs findet in Klasse 8 und 9 jeweils 3-stündig statt und vermittelt Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der digitalen Bildbearbeitung, dem Entwickeln von Trickfilmen u.a. mit Hilfe von Smartphoneapps, dem Kreieren von Kurzfilmen oder Dokumentationen im Team und der Präsentation im Internet, sei es in sozialen Netzwerken oder auf der eigenen Homepage. Die Schülerinnen und Schüler werden zu Medienexperten ausgebildet, welche ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in anderen Unterrichtszusammenhängen in die Schulgemeinschaft tragen.

Ästhetisches Profil

In der Oberstufe bieten wir ein Ästhetisches Profil mit Kunst als Leitfach an, d.h. dass das Fach Bildende Kunst diese Klasse inhaltlich prägt und neben den Kernfächern schriftliches Abiturprüfungsfach ist. Die Halbjahresthenen sind Farbe/Bildanalyse, Raumdarstellung/Architektur, Graphik/Fotographie, Medien/Film, Plastik/Skulptur/Design und Zeitgenössische Kunst. mehr...

Ragna Schepke


Kunst-AGs

Jedes Schuljahr gibt es auch kreative Arbeitsgemeinschaften im Ganztagesangebot der Goethe-Schule.



Aktuelles zum Thema


Weihnachtliche Arbeitsergebnisse aus dem E-Jahrgang

Licht und Dunkelheit in der Weihnachtszeit - so war die inhaltliche Vorgabe für den Linoldruck, für den die Schüler des E-Jahrgangs zwei Druckplatten herstellen und diese dann übereinander drucken mussten. Komplizierter als man denkt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Artikel lesen

4 Gewinner beim Europäischen Wettbewerb 2016

Seit bereits 11 Jahren beteiligt sich die Goethe-Schule am Europäischen Wettbewerb, einem der ältesten internationalen Schülerwettbewerbe. Am 13. Juli 2016 wurden neben einigen Schülern des Alten Gymnasiums Tom und Henri aus der 7a sowie Lukas und Larissa aus dem Q1-Kunstkurs ins Flensburger Rathaus zur Preisverleihung eingeladen. Die Stadtpräsid…

Artikel lesen

Ein geschenkter Tag - ein Tag ohne Regeln und Konsequenzen

In der vergangenen Woche fand im Kunstunterricht des E-Kurses ein Kurzfilmprojekt in Zusammenarbeit mit den Offenen Kanal Flensburg statt. Eine Schülerin beschreibt das Projekt in einem Zeitungsbericht.

Artikel lesen